Phil goes Niederlande – Maler auf Montage

Wusstest du, dass du während deiner Ausbildung im Maler- oder Stuckateurhandwerk auch die Möglichkeit hast, auf Montage zu sein? Das bedeutet, dass du innerhalb Deutschlands oder sogar international einen Auftrag ausführst, der weit von deinem eigentlichen Arbeitsort entfernt liegt. Azubi-Botschafter Phil war beruflich in den Niederlanden unterwegs und berichtet uns in diesem Beitrag davon.

Mein Name ist Phil, ich bin 19 Jahre alt und für mein triales Studium „Handwerksmanagement” von der Schwäbischen Alb nach Köln gezogen. Ich bin generell ein Typ, der gerne neue Orte erkundet, und habe mich daher umso mehr über meinen ersten Arbeitseinsatz im Ausland gefreut.

Was mein Studium mit dem Malerhandwerk zu tun hat? Innerhalb von 4 ½ Jahren habe ich die Malerausbildung, den Meisterbrief und den Bachelor-Abschluss in der Tasche. So kann ich schnell als gut ausgebildete Fach- und Führungskraft starten. 

Auf Montage in den Niederlanden

Arbeiten und gleichzeitig was von der Welt sehen – das geht? Ja, vor allem im Handwerk können Montage-Einsätze immer wieder vorkommen. Dabei kann man seine Fähigkeiten auch außerhalb der gewohnten Umgebung unter Beweis stellen und an den verschiedensten Orten Berufserfahrung sammeln.

So hatte ich das Glück, gemeinsam mit meinem Chef und einem weiteren Azubi einen Maler-Auftrag in den Niederlanden umzusetzen. Ursprünglich kommen unsere Kunden auch aus Köln, wo wir bereits Malerarbeiten in deren Küche durchgeführt haben. 

Offensichtlich waren sie damals so zufrieden mit unserer Arbeit, dass das Ehepaar uns jetzt erneut engagiert hat. Für die Rente haben sich die beiden nach einem schönen Haus für den Ruhestand umgeschaut und wurden schließlich in Blauwestad, Provinz Groningen, fündig. 

Streichen, Seeblick, Sonnenuntergang

Streichen mit Seeblick? Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und bin direkt nach meinem Italienurlaub in die Niederlande aufgebrochen.

Innerhalb von fünf Tagen haben wir Anstrichvlies angebracht, Wände mit auffallenden Mustertapeten verschönert und mehreren Räumen mit beruhigenden Farbtönen einen neuen Look verpasst. Auf unserem Instagram-Kanal kannst du das Endergebnis anschauen. Ich muss sagen, an Aufträge wie diese könnte ich mich gewöhnen. Das ist das Schöne an meinem Beruf: Es wird nie langweilig und ich bin an keinen festen Arbeitsort gebunden! 

Du interessierst dich auch für eine Ausbildung im Malerhandwerk?  Hier findest du Betriebe in deiner Nähe!