Kundengespräch

Das Kundengespräch ist der erste Schritt, bevor der tatsächliche Auftrag für den Stuckateur beginnt. Vor Ort wird geklärt, um welche Aufgabe es geht und welche Maßnahmen notwendig sind. Es wird ausgemessen, begutachtet und beraten.

Auszubildender Maler berät Kunden
Auszubildende Maler vermessen Raum

Stuckateur – der fachkundige Ratgeber

In der Ausbildung lernst du das Einmaleins guter Beratung. Als kompetenter Berater weißt du dann ganz genau, wie ein gutes Kundengespräch abläuft und welche Leistungen und Materialien benötigt werden, um die Aufgabe zu meistern.

Auszubildende Malerin telefoniert mit Kunden

Planung

Nach dem Kundengespräch geht es für den Stuckateur an die Planung. Welches und wie viel Material muss besorgt werden? Wie viel Zeit wird benötigt? Was wird das Ganze kosten?

Stuckateur-Azubi macht Plan
Ausbildung zum Maler - Auszubildende machen Farbauswahl

Stuckateur – das Organisationstalent

Erst die Planung, dann die praktische Arbeit: Auf Basis der Informationen aus dem Kundengespräch planst du den Auftrag und erstellst ein konkretes Angebot mit Kostenvoranschlag und Zeitrahmen für den Kunden. In deiner Ausbildung übernimmt das Rechnen und Verhandeln in der Regel der Chef, und du schaust ihm dabei über die Schulter.

Auszubildender und Maler Meister beim Aufmass planen

Vorbereitung

Abdecken, Abkleben, Schleifen, Grundieren.

Maler Ausbildung Auszubildender klebt ab

Stuckateur – der solide Planer

Für den Erfolg der Arbeit ist eine gute Vorbereitung wichtig. Dazu gehören auch das Einrichten, Sichern und Räumen der Baustelle und die Sicherheit und der Gesundheitsschutz bei der Arbeit.

Maler Azubi schleift mit Schleifpapier
Auszubildender Maler und Lackierer schiebt Materialwagen

Ausführung

Jetzt geht's zur Sache. Als Stuckateur/-in bist du verantwortlich für einzigartige Raumgestaltungen, stellst Stuck in handwerklicher Vollendung her und sorgst für moderne Lösungen im Bereich Akustik und Wärmedämmung.

Vielseitigkeit wird groß geschrieben

Kein Projekt und keine Baustelle ist wie die andere: Als Stuckateur/-in erwarten dich immer wieder neue, aufregende Aufgaben. Langweilig wird es dir also ganz sicher nicht.

Stuckateur Azubi sägt an Leiste

Stuckateur – Handwerker mit Fingerspitzengefühl

Das Spektrum der Tätigkeiten reicht von der Restaurierung historischer Decken über Verputzarbeiten, Trockenbau, Stuckfassaden bis hin zur Ausführung von Stuckmarmor. Und wer weiß, vielleicht lautet deine Aufgabe auch eines Tages, einen Feuerdrachen mit Modellierputz zu modellieren.

Die Tätigkeitsgebiete des Stuckateurs/der Stuckateurin auf einen Blick:

  • Innen-/Außenputze
  • Stuck
  • Trockenbau
  • Oberflächentechniken
  • Wärmedämmung
  • Schallschutz
  • Brandschutz
  • Trocken-/Nass-Estriche
  • Betonsanierung
  • Restaurierungen und Denkmalpflege
  • Formenbau
  • Kellersanierung
  • Schimmelpilzbeseitigung
Stuckateur-Azubi nimmt Maß

Ergebnis

Nach getaner Arbeit das vollbrachte Werk zu begutachten – das ist wohl einer der schönsten Momente im Stuckateurhandwerk.

Auszubildender Stuckateur arbeitet an Stuckelement
grünes Treppenhaus Malerhandwerk

Stuckateur – Dienstleister und Künstler

Ob als Kunsthandwerker oder Trockenbaumonteur: In kaum einem anderen Beruf ist das Schaffen so sichtbar und nachvollziehbar. Am Endes des Tages siehst du immer, was du geleistet hast. Die beste Belohnung ist da oftmals nicht die Gehaltszahlung, sondern die Zufriedenheit des Kunden und das Wissen, sich auch ein bisschen selbst verewigt zu haben.

Schönes Stuckelement